Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Bischof Dr. Franz Jung

„Wir brauchen gute Menschen!“

Kollekte am Caritas-Sonntag unterstützt Arbeit der Caritas – 2020 besonders Menschen im Blick, die sich für andere einsetzen

Würzburg (POW) An die soziale Verantwortung der Christen hat Bischof Dr. Franz Jung anlässlich des Caritas-Sonntags am Sonntag, 13. September, erinnert. In seinem Aufruf, der im Vorfeld in den Gemeinden der Diözese Würzburg verlesen wurde, bittet der Bischof darum, die caritative Arbeit der Kirche durch eine Spende zu unterstützen. „Die Kollekte des Caritas-Sonntags ist für die vielfältigen Anliegen der Caritas in unseren Pfarrgemeinden und der Diözese bestimmt“, erläutert der Bischof.

„Sei gut, Mensch!“, lautet das Jahresmotto 2020 der Caritas. Damit sollen bewusst Menschen in den Fokus gerückt werden, die Gutes tun und sich für andere einsetzen. Die Debatten der vergangenen Jahre hätten gezeigt, dass Anerkennung für Engagement alles andere als selbstverständlich sei. „Immer wieder mussten Menschen erleben, wie sie und das, was ihnen wichtig ist, abgewertet und schlechtgemacht wurden“, schreibt Bischof Jung. Die Bezeichnung „Gutmensch“ sei dabei zu einem Begriff geworden, der Menschen diffamieren solle. Gerade das Engagement für Geflüchtete sei in politischen Debatten immer wieder als weltfremd und naiv bewertet worden. „Doch es ist nichts falsch daran, ein ,guter Mensch‘ sein zu wollen“, betont Bischof Jung.

Die Caritas wolle mit ihrer Kampagne Stellung beziehen und auf die Bedeutung gesellschaftlichen Engagements aufmerksam machen. „Wir brauchen gute Menschen, die Gutes tun! Tag für Tag ist in unzähligen Einrichtungen und Projekten der Kirche und ihrer Caritas erlebbar, wie haupt- und ehrenamtlich Engagierte Probleme anpacken und anderen zur Seite stehen.“ Dieses Engagement zeige sich in der Behindertenarbeit oder der Altenpflege, in der politischen Arbeit für den gesellschaftlichen Zusammenhalt oder im Einsatz für eine gelingende Integration. „,Gut sein‘ darf dabei nicht an Grenzen haltmachen, denn in anderen Ländern gibt es oft noch größeren Bedarf an Hilfe und Unterstützung. Vieles ist möglich, wenn wir Menschlichkeit leben“, appelliert Bischof Jung im Wort zum Caritas-Sonntag. Das zeige sich auch im Bistum Würzburg.

(3820/0934; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung