Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Bischof Dr. Franz Jung

Requiem für Bischof Scheele am Samstag

Sarg ab Mittwochabend in Seminarkirche Sankt Michael aufgebahrt – Feierliche Überführung in den Dom am Freitagabend

Würzburg (POW) Bischof em. Dr. Paul-Werner Scheele wird am Samstag, 18. Mai, in Würzburg beigesetzt. Das Pontifikalrequiem beginnt um 10.30 Uhr im Kiliansdom. Die Bestattung in der Krypta des Doms schließt sich an. Der Dom öffnet an diesem Tag um 9 Uhr seine Pforten.

Zuvor wird Bischof Scheele ab Mittwochabend, 15. Mai, in der Seminarkirche Sankt Michael aufgebahrt. An diesem Tag wird der Sarg des Verstorbenen um 18 Uhr in der Seminarkirche Sankt Michael empfangen. Bischof Dr. Franz Jung leitet die Pontifikalvesper. Bis 21 Uhr ist die Kirche an diesem Tag geöffnet. Am Donnerstag, 16. Mai, feiert Weihbischof Ulrich Boom um 9 Uhr in Sankt Michael eine Totenmesse für Bischof Scheele, am Freitag, 17. Mai, ebenfalls um 9 Uhr ist Bischof em. Dr. Friedhelm Hofmann Zelebrant bei der Totenmesse in der Seminarkirche. Am Donnerstag, 16. Mai, wird in Sankt Michael um 19 Uhr der Rosenkranz für Bischof Scheele gebetet, gestaltet vom Würzburger Priesterseminar. Am Donnerstag und am Freitag haben die Gläubigen tagsüber Gelegenheit, sich persönlich von Bischof Scheele zu verabschieden.

Am Freitag, 17. Mai, sind die Menschen aus dem Bistum eingeladen, an der Überführung des Leichnams in den Dom teilzunehmen. Der Trauerzug beginnt um 18 Uhr in Sankt Michael. Der Weg führt unter dem Läuten der Salvatorglocke des Doms über Neubaustraße, Schönthalstraße, Domerschulstraße und Plattnerstraße in den Dom. Dort feiert Bischof Jung um 19 Uhr die Vesper.

In den Gemeinden des Bistums Würzburg soll am Freitagabend, 17. Mai, um 18 Uhr während der Überführung Bischof Scheeles die jeweils tiefste Glocke 15 Minuten lang geläutet werden. Zudem soll nach Möglichkeit bis zur Beisetzung Trauerbeflaggung aufgezogen werden. (Nähere Informationen zum Requiem folgen am Montag).

(2019/0511; E-Mail voraus)        

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung