Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Bischof Dr. Franz Jung

Philosoph und Soziologe Rosa spricht bei Diözesanempfang zum Thema „Rasender Stillstand?“

Würzburg (POW) Der Soziologe und Philosoph Professor Dr. Hartmut Rosa spricht beim Diözesanempfang am Montag, 17. Januar, um 19 Uhr zum Thema „Rasender Stillstand? Individuum, Kirche und Gesellschaft im Angesicht der Krisen – ein soziologischer Bestimmungsversuch“.

Rosa ist Professor für Allgemeine und Theoretische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena sowie Direktor des Max Weber Kollegs in Erfurt. Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Auszeichnungen wie den Tractatus-Preis, den Erich-Fromm-Preis, den Paul-Watzlawick-Ehrenring sowie die Werner-Heisenberg-Medaille. Rosa ist Mitglied der Academia Europaea. Der international agierende Forscher vermittelt seine Themen im breiten gesellschaftlichen Diskurs. Die zentralen Veröffentlichungen bilden den roten Faden einer grundsätzlichen Gesellschaftstheorie. Das macht ihn zu einem der gefragtesten Ansprechpartner für die Deutung von gesellschaftlichen Entwicklungen. Das Gespräch zwischen Rosa und Bischof Dr. Franz Jung im Anschluss an den Vortrag moderiert Professor Dr. Jörn Müller aus Würzburg. Für die musikalische Gestaltung sorgt das Tiepolo Ensemble Würzburg. Die Veranstaltung findet aufgrund der aktuellen Coronalage digital statt. Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, kann das unter dem Link www.bistum-wuerzburg.de/dioezesanempfang2022 tun.

(0222/0048; E-Mail voraus)