Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Bischof Dr. Franz Jung

Maria als Vorbild

Videobotschaft von Bischof Dr. Franz Jung zum Advent – „Freude an Gott ist Gabe des Heiligen Geistes“

Würzburg (POW) Gott braucht adventliche Menschen wie Maria, die ihm den Weg in diese Welt ebnen. Das betont Bischof Dr. Franz Jung in seiner Videobotschaft zur Adventszeit. „Die Begegnung von Maria mit dem Erzengel Gabriel ist die Urszene des Advents.“

Darin werden nach den Worten des Bischofs drei Dimensionen deutlich: Zum einen erschrecke Maria über die eigene Mission. „Sie hat nie im Leben daran gedacht, dass Gott sie auserwählt. Aber Gott traut ihr Großes zu.“ Auch die Menschen von heute dürften über ihre Mission erschrecken. Es gehe darum, Christus zu den Menschen zu bringen. „Machen wir uns diese Mission neu bewusst.“

Ein zweiter wichtiger Aspekt der Begegnung zwischen Gabriel und Maria ist nach den Worten von Bischof Jung die Offenheit für das Wirken des Heiligen Geistes. „Wir fühlen uns ähnlich wie Maria. Wir wissen nicht, wie Mission gehen soll.“ Mit Blick auf die eigenen Mittel würden die Menschen schnell mutlos. „Aber was zählt, sind nicht unsere Mittel, sondern die Offenheit für den Geist Gottes.“

Der dritte wichtige Aspekt für den Advent sei die Freude, Gott dienen zu dürfen. „Statt von Kleinmut wird Maria von großer Freude erfüllt. Diese Freude macht ihr Herz weit. Sie erklärt sich bereit, Gott zu dienen.“ Die Freude an Gott sei eine der Gaben des Heiligen Geistes, betont der Bischof weiter. „Wer mit Freude ans Werk geht, wer auf Gott sein Vertrauen setzt, der braucht nicht zu verzagen. Danken wir ihm, dass er uns jetzt in diese spannende Zeit gestellt hat.“

Die komplette Videobotschaft findet sich im Internet unter https://youtu.be/GG2-QlQbNIc.

(4918/1257; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung