Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Bischof Dr. Franz Jung

„Kirche in Bayern“: Bischof Jung zieht Bilanz zum Synodalen Weg

Würzburg (POW) Bei der vierten Versammlung des Synodalen Wegs in Frankfurt am Main haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um Reformen gerungen.

Im ökumenischen Fernsehmagazin „Kirche in Bayern“ am Sonntag, 18. September, zieht Bischof Dr. Franz Jung ein Resümee. Die Sendung wird moderiert von Christine Büttner. Moritz Baller aus Taufkirchen bei München will den Menschen in der Ukraine helfen. Deshalb fährt der 23-Jährige Hilfsgüter an die polnisch-ukrainische Grenze. Im Münchner Stadtteil Neuhausen ist Aleksander Pavkovič seit zwei Jahren als Ständiger Diakon tätig. Mit einer Besonderheit: Der verheiratete Sprachwissenschaftler ist von Geburt an blind. Sein Handicap begreift er bei seiner Berufung vor allem als Chance. Mit der Online-Plattform „ortskundig“ wollen die Bistümer Eichstätt und Augsburg schöne und bedeutende religiöse Orte zugänglich machen. Hier werden Informationen zu Kirchen, Kapellen, Ruinen und vielem mehr zusammengefasst. Im Spirituellen Buchtipp stellt der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm sei neues Buch „Frömmigkeit und Glück“ vor. „Kirche in Bayern“ ist nahezu flächendeckend in ganz Bayern zu sehen, und zwar sonntags jeweils auf den Lokalsendern. Nähere Informationen im Internet unter www.kircheinbayern.de.

(3822/1044; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Fotos abrufbar im Internet